Rotweine

Die Deutschen und ihre Meinung über den Rotwein im eigenen Land, das ist immer noch recht kompliziert. Die Vorurteile, mit denen über diesen Rotwein oft immer noch gerichtet wird, ist aus unserer Sicht völlig unangebracht. Zum Beispiel: Spätburgunder beziehungsweise Pinot Noir. Deutschland und seine Winzer*innen sind auch hier längst in der Premiumklasse angekommen. Es besteht überhaupt kein Zweifel, diese Rotweine unserer namhaften Weingüter gehören zum Spitzenfeld der internationalen Wein-Szene. Das bestätigen nicht nur die bekannten und viel gelesenen Wein- und Gastronomieführer.

Doch was ist mit den anderen roten Rebsorten? Auch hier ist viel passiert. Nicht nur, dass immer mehr deutsche Winzer*innen internationale Sorten anbauen. Auch deren Auslandsaufenthalte während ihren Lehrjahren und die damit verbundenen Erfahrungen mit An- und Ausbau dieser, machen sich längst bemerkbar. Das wärmer werdende Klima tut ein Übriges dazu. Also, nicht nur Spätburgunder, Lemberger & Co. sind top. Es gibt längst auch gehaltvolle Rotweine in deutschen Anbaugebieten, die Rotweingenießer*innen nicht verpassen sollten. Aber am besten einfach selbst testen.

Copyright, ab 2021: Deutsche Weine & Das Rechtschreib- und Korrekturbüro Die Anti-Fehlerteufel – Autor: Werner Herkert