Oliver Zeter

Oliver Zeter hat 2007 den ersten Jahrgang auf die Flasche gebracht und im Laufe der letzten Jahre in der Weinwelt einen Platz erobert. Mittlerweile bewirtschaftet er sechs Hektar bester Lagen in der Pfalz – zum Teil sind es eigene Weinberge, zum Teil gepachtete. Außerdem kaufen er Trauben von  Vetragswinzern zu. Hier pflegt die langfristige Partnerschaften mit Winzern, welche den gewünschten Kriterien in Sachen Weinanbau Folge leisten. Ausgebaut werden die Weine in Diedesfeld, im Weingut Leonhard Zeter, das bereits seit mehr als 150 Jahren im Familienbesitz ist. Da ist die Einstiegslinie “Kleine Bären” in weiß, rosé und rot. Eine Rebsortenlinie (genannt “Weinbären”) mit Weißburgunder, Grauburgunder, Riesling, Muskateller, Sauvignon Blanc und Spätburgunder. “Die großen Bären” sind die Prachtexemplare – alles Weine, die spontan vergoren und im Holz ausgebaut wurden, darunter auch ein Viognier und der “Z” – ein Rotwein aus Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Syrah. Abgerundet wird das Angebot durch drei Süßweine, einen Grappa und einen Mirabellenbrand.