Weingut Robert Weil

Die Weinberge von Robert Weil mit Sitz am Mühlberg 5 - 65399 Kiedrich umfassen 75 Hektar Rebfläche in den VDP-klassifizierten Kiedricher Einzellagen Gräfenberg, Klosterberg und (im Alleinbesitz) Turmberg, sowie auch anderen. Sie sind zu 99% mit dem Riesling, der kleine Rest mit dem Spätburgunder bestockt. Qualitätskriterien im Weinberg sind Begrünung, ausschließlich organische Düngung, Schädlingsbekämpfung mit biologisch abbaubaren, umweltverträglichen Mitteln, sowie völliger Verzicht auf Herbizide. Weitere Qualitätsfaktoren sind Ertragsbeschränkung durch restriktiven Anschnitt, zweifaches Ausdünnen, früh durchgeführte Negativauslese und extrem selektive Weinlese zumeist nicht vor Anfang November. Diese dauert oft acht bis zehn Wochen mit mehreren Lesevorgängen. Bei der Lese der edelfaulen Trauben sortieren die Erntehelfer diese bereits getrennt nach drei Fäulnisgraden. Im Keller wird das Lesegut nochmals Beere für Beere ausgelesen. Das Vorklären der Moste erfolgt durch natürliche Sedimentation. Die sechs- bis zwölfwöchige Gärung erfolgt temperaturkontrolliert in Edelstahltanks und im traditionellen Rheingauer Stückfass. Beim reduktiven Ausbau wird ein möglichst langer Kontakt mit der Feinhefe genutzt. Die Rotweine werden in Barrique ausgebaut. Die Vermarktung erfolgt in den zwei Linien Gutsweine, sowie der Grossen Gewächse Gräfenberg, Turmberg und Klosterberg. Traditionsgemäß zählen die edelsüßen Weine von Auslese bis Trockenbeerenauslese zu den Spitzenprodukten des Hauses. Sie werden mit einer Goldkapsel gekennzeichnet und auf Auktionen zu Höchstpreisen versteigert. Das Weingut ist Mitglied im VDP (Verband deutscher Prädikatsweingüter).

1 Artikel

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge
Filtern nach

Einkaufsoptionen

Preis
Weinsorte
  1. Weißwein (1)
Rebsorte
  1. Riesling (1)
Weinanbaugebiet
  1. Rheingau (1)
Weingut
  1. Robert Weil (1)

Persönliche Beratung bei Deutsche Weine

Back to Top